Maurer-Atmos Middleby hat den
Klima-Prozess auf ihren Anlagen perfektioniert

 

 

In einer 18-monatigen Entwicklungsarbeit hat Maurer- Atmos die Prozesstechnik zum Trocknen, Reifen und Fermentieren komplett unter die Lupe genommen und analysiert. Diese Analyse umfasste jeden einzelnen Schritt mit dem Ziel, die Kundenbedürfnisse in allen Bereichen zu erfüllen. Dies erforderte Weiterent- wicklungen der Software und die Implementierung
einiger mechanischer Hardware-Elemente.
Insbesondere ermöglichen diese Verbesserungen eine genauere Feineinstellung der zu programmierenden Parameter und dadurch bessere Werte. In der Konsequenz wirkt sich dies in einer verbesserten Produktqualität – bei kürzeren Prozesszeiten und mit einer höheren Leistungsausbringung – aus.

In den letzten 9 Monaten war es Maurer-Atmos möglich bei sechs bestehenden Kunden in Europa jeweils ein System für Testzwecke zu installieren. Aufgrund der neuen Entwicklungen, die in diese Testanlagen ein- gesetzt wurden, waren die Kunden bereits nach einer sehr kurzen Testphase in der Lage, ihre Produkte (Rohwurst, Rohschinken, Trockenfleisch, trocken- gepökelte Fleischerzeugnisse) routinemässig zu produzieren.

Gemäß Aussagen aller Kunden, welche die neue Technologie nutzen, wurden übereinstimmend folgende Verbesserungen im Prozess bestätigt:
- Vollkommende Gleichmässigkeit des Produkts (da nur
  ca. 1% Abweichung im ganzen Prozessraum) aufgrund
  perfekter Steuerung der relativen Luftfeuchte und Umluft
- bis zu 25% Prozesszeiteinsparung
- Erhebliche Energieeinsparungen aufgrund der
  Optimierung der Software und der Mechanik
- Optimale Ausnutzung der Raumfläche und Raumhöhe,
  da volle Wagenbeladung bis 6 m möglich (bei max.
  7,5 m Raumhöhe)
- Auf der gleichen Fläche kann somit bis 150% mehr
  Produkt hergestellt werden als bei vergleichbaren
  Anlagen
- Wesentliche Personaleinsparungen, falls eine
  vollautomatisierte Lösung bei der Beladung
  und Entladung der Räume gewählt wird.